Überdurchschnittliche Erfolgsquote von 99%!

Herzlich Willkommen!

Verschiedene Ursachen können dazu führen, dass die Fahrerlaubnisbehörde eine MPU anordnet. Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung dient der Überprüfung der Fahreignung. Ein unangemessenes Verhalten im Straßenverkehr oder auch Alkohol sowie Drogen am Steuer sind hohe Risikofaktoren, welche andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Aus diesem Grund gibt es dieses behördlich oder gerichtlich angeordnete Verfahren, mit dem geprüft werden soll, ob man geeignet ist, im Straßenverkehr ein Fahrzeug zu führen. Die MPU bietet Ihnen daher die Möglichkeit, Ihre Fahrerlaubnis wieder zu erlangen. Zeigen Sie uns, dass Sie aus Ihren Fehlern gelernt haben und die Voraussetzungen mitbringen, zukünftig wieder verantwortungsbewusst am Straßenverkehr teil zu nehmen.

Wir von der MPU-Beratung sorgen dafür, dass Sie Ihren Führerschein schnell und unkompliziert zurückbekommen und begleiten Sie auf Ihrem Weg zur bestandenen MPU!

Eine kostenlose Informationsveranstaltung rund ums Thema MPU-Vorbereitung nach telefonischer Vereinbarung!

Unser Büro

Damit Sie sich bei uns wohlfühlen, können Sie sich hier einen kleinen Einblick verschaffen!

Unsere Geschäftsstelle von außen

Büro / Empfang

Unsere Zertifikate

Unsere Gesprächsecke

Unserer Computerlernplatz

Wir sind für Sie da!

Unser MPU-Vorbereitungsteam begleitet Sie auf dem Weg zu einer erfolgreichen Begutachtung. Wir sind ein erfahrenes Team aus Kraftfahreignungsberatern/innen,  Dipl.-Psychologen/innen und Verkehrstherapeuten/innen die Ihnen solange zur Seite stehen, bis Sie Ihren Führerschein wieder in Ihren Händen halten.

Klaus Momberger

Klaus Momberger

Geschäftsführer, Fahrlehrer aller Klassen & Kraftfahreignungsberater

Mobil 0172 – 23 77 191
Tel. 0209 – 37 64 72 oder 0209 5 17 94 0

Sarah Zessin

Dipl.-Psychologin, Verkehrspsychologie & Therapie

Tel. 0 23 61 / 8 48 50 59
www.psychpraxis-re.de

Unsere Leistungen im Überblick:

VORBEREITUNG AUF DIE MPU:

  • Infoveranstaltungen und Beratungsgespräche zur Vorbereitung auf die MPU
  • Individuelle Einzelberatung vor der MPU
  • Verkehrstherapie und verkehrstherapeutische Maßnahmen

VERKEHRSPSYCHOLOGISCHE BERATUNG (PUNKTEABBAU):

  • Vermittlung von Seminaren z.B. FES

LEISTUNGSDIAGNOSTIK:

  • Orientierung und Überblick
  • Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Belastbarkeit
  • Reaktionsfähigkeit
  • Verkehrsauffassung

SPEZIELLE SEMINARE FÜR ÄLTERE AKTIVE VERKEHRSTEILNEHMER (65+):

  • Leistungsdiagnostik
  • Fahrverhaltensbeobachtungsfahrt
  • spezielle computergestützte Eignungstests
  • Seminare in Form von Gruppen- oder Einzelgespräche

FAHRVERHALTENBEOBACHTUNGSFAHRTEN:

  • nach Krankheitsbild, wie z.B Schlaganfall
  • nach Auffälligkeiten, wie Alkohol am Steuer
  • freiwillig für ältere, aktive Kraftfahrer

Seminar 65+

Wir bieten älteren aktiven Kraftfahrern die Möglichkeit, Ihre Leistungsfähigkeit und Ihr Fahrverhalten mit geschulten Kraftfahreignungsberatern zu überprüfen.
Egal ob auffällig geworden oder freiwillig, das Seminar hilft Ihnen die Mobilität zu erhalten. Defizite können minimiert werden und altersbedingten Begleiterscheinungen kann entgegengewirkt werden. In freiwilligen Seminaren wird zudem Wissen über neue Regeln und Techniken vermittelt.

Unser geschultes Team versucht, Ihnen neues Selbstvertrauen und Sicherheit im Straßenverkehr zu vermitteln. Vorhandene Ängste werden abgebaut.
Sie lernen sich selbst einzuschätzen und Ihre Grenzen zu erkennen, sowie sich in schwierigen Situationen sicher zu fühlen und mit diesen umgehen zu können.

In Gruppenseminaren bekommen Sie neue geänderte Verkehrsregeln vermittelt, können sich mit anderen Seminarbeteiligten austauschen und  zusammen neue Techniken kennen lernen.

Wir bereiten Sie soweit vor, dass Sie noch lange mit Spaß am Straßenverkehr teilnehmen können!

Verkehrstherapie

Die Verkehrstherapie dient der tiefer gehenden Aufarbeitung Ihrer individuellen Fragestellung (Auffälligkeit unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, Verkehrsdelikte oder Straftaten im Straßenverkehr).

In Einzelgesprächen wird Ihre persönliche Situation besprochen und intensiv aufgearbeitet. Der Zeitraum wird individuell angepasst. Ein Ausstieg aus der Verkehrstherapie ist jederzeit möglich. Nach Abschluss der Maßnahme erhalten Sie eine Bescheinigung, die Sie bei Ihrer Begutachtungsstelle vorlegen können.

Testverfahren

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, im Vorfeld der MPU Ihre kraftfahrspezifische Leistungsfähigkeit entsprechend den Anforderungen der Begutachtung überprüfen zu lassen. Wir arbeiten mit einem Teststystem, welches auch in den meisten Begutachtungsstellen eingesetzt wird.

Mit Hilfe eines speziellen Übungsprogramms können Sie Ihre Aufmerksamkeits- und Reaktionsfähigkeit üben, um so evt. Defizite abzubauen.

FES

Fahreignungsseminar

Möglichkeit zum Punkteabbau

 

Wir leiten gerne Anmeldungen zum Fahreignungsseminar (FES)  an die Fahrschule Klaus Momberger (Inhaberin Anja Momberger) weiter und bieten den Kontakt für die dazugehörige Beratung durch die Verkehrspsychologin Sarah Zessin.

Seit Mai 2014 gibt es eine klare Regelung zum Punkteabbau.

Bei einem Stand von 1 bis 5 Punkten kann durch freiwilligen Besuch des neuen Fahreignungsseminars 1 Punkt abgebaut werden – allerdings nur einmal innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren.

Beim freiwilligen Besuch des Fahreignungsseminars bei der Stufe “Verwarnung” (6-7 Punkte) kann kein Punkt abgebaut werden!

Das Fahreignungsseminar besteht aus zwei Teilmaßnahmen, die aufeinander abgestimmt sind:

  • einer verkehrspädagogischen Teilmaßnahme in einer geeigneten Fahrschule und
  • einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme mit einem/er Verkehrspsychologen/in

Was ist eine MPU?

Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) erfolgt nach wissenschaftlichen Grundsätzen und festgelegten Beurteilungsmaßstäben. Sie ist ein behördlich oder gerichtlich angeordnetes Verfahren, mit dem geprüft werden soll, ob man geeignet ist, im Straßenverkehr ein Fahrzeug zu führen.

Im Vergleich zur normalen Führerscheinprüfung geht es dabei im Wesentlichen nicht um die Überprüfung von Wissen und Können, sondern um Ihre charakterliche Eignung. Also geht es in der Begutachtung nicht um „richtig“ oder „falsch“, sondern darum, die Risiken der Verkehrsteilnahme durch angemessene Verhaltensvorkehrungen so weit wie möglich zu begrenzen.

Wer muss zur MPU?

Nach zahlreichen Verkehrsauffälligkeiten mit hoher Wiederholungswahrscheinlichkeit,
ist in Deutschland eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) gesetzlich vorgeschrieben.

Die Hauptuntersuchungsgründe einer MPU im Überblick:

Alkohol

Bei mehrfachem auffallen mit Alkohol im Straßenverkehr, oder einmal mit einer Promillezahl von 1,6 Promille oder mehr, wird die Fahrerlaubnis entzogen. Dies gilt auch bei Fahrradfahrern unter Alkoholeinfluss.

Drogen

Bei Drogeneinfluss im Straßenverkehr oder bei vorliegenden Hinweisen, dass ein Kraftfahrer außerhalb des Straßenverkehrs gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hat, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Punkte in Flensburg

Bei 8 oder mehr Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg oder besonders schwerwiegenden Verkehrsverstößen wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Straftaten

Bei strafrechtlich mehrfachen Erscheinungen, Straftaten oder bei einer besonders hohen Aggressivität welche auf geringe Impulskontrolle schließen lässt, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Wie läuft die MPU ab?

Der Ablauf einer MPU ist von der Straftat abhängig.

Wer wegen Alkohol am Steuer zur MPU muss, bekommt andere Fragen gestellt als ein notorischer Raser.
Die MPU ist ein sehr umfangreiches Untersuchungsverfahren, welches mehrere Stunden dauert.

Die MPU gliedert sich in folgende Untersuchungen:

Medizinische Untersuchung

Im medizinischen Teil der MPU wird durch einen Arzt festgestellt, ob die körperliche Voraussetzung für eine sichere Verkehrsteilnahme gegeben ist. Dabei werden Mögliche verkehrsrelevante medizinische Erkrankungen oder Drogenkonsum überprüft.

Die medizinische Untersuchung beschäftigt sich mit der Frage, ob eine frühere Erkrankung oder Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit im Wege steht.

Sie gliedert sich in zwei verschiedene Bereiche, einmal in den Reaktionstest und in den Gesundheitstest.

  • Reaktionstest
    Der Reaktionstest simuliert mit Hilfe eines Computers die Belastbarkeit im Straßenverkehr. Beim Test müssen verschiedene Knöpfe, Hebel und Pedale bedient werden, um die Reaktionsgeschwindigkeit sowie die Fähigkeit zu überprüfen.
  • Gesundheitstest
    Im Gesundheitstest werden unter anderem die Schäden des Körpers untersucht, die der Alkohol oder die Drogen hinterlassen haben. In verschiedenen Verfahren (Screenings) wird festgestellt, welche nachweisbaren Substanzen man in den letzten Monaten konsumiert hat. Weichen die Werte von den Normwerten stark ab, führt dies schon zu einem negativen Gutachten. Wichtig die Einnahme von bestimmten Medikamenten kann den Test beeinflussen, daher ist es durchaus ratsam, sich das Medikament schon vorher bescheinigen zu lassen.

Psychologische Untersuchung

Die psychologische Untersuchung läuft viel entspannter ab, als viele denken.

Zunächst führt ein Verkehrspsychologe mit Ihnen ein Gespräch, über Ihre persönliche Verkehrsvorgeschichte und Ihre Verkehrsauffälligkeiten. In dem Gespräch soll geklärt werden, ob Sie sich Ihrer Fehlern bewusst sind und sich Ihr Verhalten im Straßenverkehr somit geändert hat.

Es geht in keinem Fall darum die Schuldfrage zu klären oder Vorwürfe vorzuhalten. Wichtig für Sie ist, dass Sie ehrlich die Gründe für Ihr Fehlverhalten nennen und dieses in der Zukunft ändern möchten.

Wie bestehe ich die MPU?

Mit einer richtigen Vorbereitung bestehen sie die Medizinisch-Psychologische Untersuchung und wir helfen Ihnen dabei gerne.

Wie in jeder Situation, in der Sie beurteilt oder geprüft werden, sollten Sie wissen, was von Ihnen erwartet wird. Machen Sie sich bewusst, worum es eigentlich geht: Die Behörde zweifelt an Ihrer Fahreignung, weil Sie Fehler im Verkehr gemacht haben.

Zur Vorbereitung auf das psychologische Gespräch ist es hilfreich, wenn Sie über Ihre Fahrpraxis nachdenken, Sie sich Gedanken machen, warum die Behörde Bedenken über Ihre Fahrweise äußert und Sie sollten sich bewusst sein, dass Offenheit, Ehrlichkeit und Kooperationsbereitschaft wichtige Grundvorraussetzungen für dieses Gespräch sind.

Die MPU ohne jegliche Vorbereitung und professioneller Hilfe zu bestehen ist recht unwahrscheinlich, die Durchfallquote ohne Beratung liegt deutlich über 55%.

Beratung im Vorfeld einer MPU

In einem Einzelgespräch erhalten Sie alle notwendigen Informationen, diese sind Voraussetzung für eine erfolgreiche MPU.

Unsere leistungsstarken Partner!

Bussgeldrechner

Anfahrt:
Klaus Momberger
MPU-Vorbereitungsteam-GE

Kurt-Schumacher-Str. 379
45897 Gelsenkirchen

Tel.      02 09 – 70 25 22-15
Mobil 0172 – 2377191
Fax      02 09 – 70 25 22-16

Email mpu-vt-ge@gelsennet.de
Web:  www.mpu-team-ge.de